Kunsthalle Mannheim / Wir sind digital

 
Die Graphische Sammlung geht online // Rund 30.000 lichtsensible Objekte umfasst die Graphische Sammlung der Kunsthalle Mannheim. Jetzt sollen sie sukzessive ans Tageslicht kommen. Jedoch nicht im Original, sondern in ihrer digitalen Fassung: Hochaufgelöste Bilder, die online rund um die Uhr zugänglich sind. Die ersten 1.500 Meisterwerke sind bereits live geschaltet. Und monatlich kommen weitere hinzu. Das Projekt „Graphik Online“ ist Teil der großen Digitalisierungsoffensive der Kunsthalle Mannheim.
mehr
Licht ist der größte Feind der Kunst auf Papier.

Nur wenige Wochen dürfen die empfindlichen Graphikarbeiten ausgestellt werden bevor sie anschließend wieder Jahre im dunklen Depot lagern. Bis die Graphiken in Sekundenbruchteilen auf dem Display erscheinen, haben sie einen Weg streng überwachter Slow-Motion hinter sich. Auf das behutsame Heben der fragilen Blätter aus den großen Mappen und Depot-Boxen folgt das sorgfältige Fotografieren. Ziel ist es, nicht nur die Qualität eines Bleistift- oder Kohlestrichs oder eine Aquarellfarbe zu vermitteln, sondern auch die Anmutung des Papiers und Alterungszustände abzubilden. Basisinformationen aus historischen Inventarbüchern oder von alten Karteikarten werden überprüft, ergänzt und in die Datenbank übertragen. „In unserer Sammlung finden sich zahlreiche sehr gut Arbeiten von weitgehend unbekannten Künstlern“, erklärt Thomas Köllhofer, Kurator der Graphischen Sammlung. „Dann wird das Recherchieren von rudimentärsten Werk- und Lebensdaten zu einem echten Abenteuer“.
Lesen Sie hier das Interview mit Herrn Dr. Thomas Köllhofer zu Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung.

Zurück