Architektur / Neubau_alt / gmp Architekten

gmp // Meinhard von Gerkan und Volkwin Marg gründen 1965 die Architektensozietät gmp. Im Laufe der Jahre kommen vier weitere Kompagnons, ein Partner für China sowie elf assoziierte Mitglieder hinzu. Mit über 500 Mitarbeitern an 10 Standorten ist das weltweit agierende Büro das Größte in Deutschland. Bei nationalen und internationalen Wettbewerben erhielten gmp 580 Preise, darunter mehr als 280 Erstplatzierungen sowie zahlreiche Auszeichnungen für beispielhafte Architektur. Mehr als 340 Bauten wurden bis heute realisiert.
mehr
Mit seiner generalistischen Position, widmet sich das Büro von der Entwurfsidee, über die Ausführung des Gebäudes auch dem Interieurdesign. Energiesparendes Bauen, Ökologie und Nachhaltigkeit gehören zu den Zielvorgaben des Bauens. Ihre Projekte reichen von Einfamilienhäusern, Hotels und Museen über Theater und Konzerthallen, Bürogebäuden, Handelszentren und Krankenhäusern.  Forschungs-, Sport und Bildungseinrichtungen gehören ebenso zum Repertoire wie Verkehrsbauten, Gewerbebauten und Masterplanungen. Neben der Neuen Messe in Leipzig, dem Christus-Pavillon für die EXPO 2000, der Rekonstruktion der Überdachung des Olympiastadions und dem Hauptbahnhof in Berlin, werden seit den 1990er Jahren Großprojekte in Asien ausgeführt. In Peking entstand zwischen 2007 und 2010 das „Neue Nationalmuseum“. Es ist das größte Museum der Welt mit einer Fläche von 200.000 m². Es handelt sich um ein Bauen im Bestand, bei dem rund 80% der Ursprungsanlage weiterentwickelt wurden. Zeitgleich wurde das Hanou Museum in Vietnam errichtet. Das Haus liegt als Solitär inmitten eines künstlich angelegten, mit Wasserflächen gestalteten, Parks, der große Bereiche für Skulpturen im Außenraum bietet.

Zurück